Dr. Curd Knüpfer

Forschungsgruppenleitung

Curd Knüpfer promovierte an der FU Berlin über rechtskonservative Medien in den USA. Anschließend arbeitete er als Postdoc an der School of Media and Public Affairs der George Washington University (USA). Seine Forschung befasst sich mit politischer Kommunikation im Mediensystem der USA, den politischen Folgen von Digitalisierung und Medienfragmentierung in westlichen Demokratien und Framing-Konflikten in digitalen Kommunikationsumgebungen.

Kontakt

Telefon

+49 30 700141-048

Email

curd.knuepfer[at]fu-berlin.de

Organisation
Freie Universität Berlin (FU)
  • Positionen

    Forschungsgruppenleitung:

    Forschungsgruppe 15: Digitalisierung und transnationale Öffentlichkeit

  • © Jan Kopankiewicz
  • Mitgliedschaften und Funktionen
    • Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA)
    • International Communication Association (ICA)
  • Forschungsfelder
    • Politische Kommunikation & Rahmenwettbewerb
    • Medienfragmentierung & Politisierungsprozesse
    • US-Medien und Politik
    • Rechte Medien
Publikationen

Auswahl

Knüpfer, C. B., & Entman, R. M. (2018). Framing conflicts in digital and transnational media environments. Media, War & Conflict, 11(4), 476–488.

Diverging projections of reality: Amplified frame competition via distinct modes of journalistic production.” Journalism Studies. Special issue, Contesting communities: Reimagining journalism and social order in a fragmented world.

Trump als Medieneffekt: Der US Wahlkampf 2016, digitale Medien und das ‚vierte Zeitalter’ der politischen Kommunikation“. Die gespaltenen Staaten von Amerika – Die Wahl Donald Trumps und die Folgen für Politik und Gesellschaft. Springer VS.

„Nach der US-Wahl: Handlungsspielräume der deutsch-amerikanischen Kulturbeziehungen“. ifa-Edition Kultur und Außenpolitik. Institut für Auslandsbeziehungen.

Mit W. Lance Bennett & Alexandra Segerberg: “The Democratic Interface: Technology, Political Organization, and Diverging Patterns of Electoral Representation.” Information, Communication & Society 1 (2): 1–26.

“Selective Perception: Explaining Political Communication under Trump.” Spotlight, Friedrich-Ebert-Stiftung, 8 Aug. 2017, www.fesdc.org/news-list/e/selective-perception-explaining-political-communication-under-trump/.

“Words Left Unspoken: The External Forces Shaping Online Discourse.” American Studies Journal 61. Web. 31 Oct 2016, online unter http://www.asjournal.org/61-2016/words-left-unspoken/.

“More Money – More Problems: The 2016 Presidential Election and the Media.” Atlantische Themen 5/2016, online unter http://www.atlantische-akademie.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/At-Themen/AT-5-2016/AA-R2E-No5.pdf.

Die Medien in den USA: Vierte Gewalt oder politischer Akteur?“ In: Handbuch Politik USA. Eds. Lammert, Christian; Vormann, Boris; Siewert, Markus. Springer Verlag, Wiesbaden 2015.

„Rechenkraft und Zweifel: Die Resistenz der digitalen Fehlinformation“. Netzpolitik.org, online unter: https://netzpolitik.org/2015/rechenkraft-und-zweifel-die-resistenz-der-digitalen-fehlinformation. 07.10.2015.

“Counting on the American Public to Be Informed on the TTIP/TAFTA Talks? Don’t Hold Your Breath”. In: The Transatlantic Colossus: Global Contributions to Broaden the Debate on The EU-US Free Trade Agreement. Eds. Cardoso, Daniel; Mthembu, Philani; Venhaus, Marc; Verde Garrido, Miguelángel. Berlin 2014.

Zurück zur Übersicht