magnifying-glass

Weizenbaum ASSD-Vortragsreihe mit Prof. Dr. Herbert Zech: Digitale Netzwerke als technik-rechtliches Problem

Der zunehmende Einfluss digitaler Netzwerke in allen Lebensbereichen bedeutet auch, dass sie gesellschaftliche Wertvorstellungen verändern und auf veränderte Präferenzen reagieren. In seinem Vortrag geht Herbert Zech darauf ein, wie digitale Netzwerke die dem Recht zugrundeliegenden Regelungsziele beeinflussen.

Ort: Weizenbaum-Institut, Hardenbergstraße 32, 10623 Berlin, A103 – A105


Zeit: Donnerstag, 20. Juni 2019 17:00 Uhr bis Donnerstag, 20. Juni 2019 19:00 Uhr


Weizenbaum Lecture


Der Grad der Vernetzung ist ein wichtiges Merkmal gesellschaftlicher Entwicklungsstufen. Digitale Netzwerke lassen sich als technische Neuerungen auffassen, die die typischen technik-rechtlichen Regulierungsaufgaben adressieren. Neben Innovationsförderung und Ermöglichung des Techniktransfers gehören dazu auch Risikobegrenzung und Risikoallokation. Das klassische technikrechtliche Risikosteuerungsmodell stößt aber auch an seine Grenzen. Die Steuerungsperspektive ist nicht unumstritten und durch die Komplexität potenzieller externer Effekte herausgefordert. Darüber hinaus können digitale Netzwerke durch ihren zunehmenden Einfluss in allen Lebensbereichen auch ein transformatives Potenzial entfalten. Indem sie gesellschaftliche Wertvorstellungen verändern und auf gewandelte Präferenzen reagieren, beeinflussen sie wiederum die dem Recht zugrundeliegenden Regelungsziele. Ein Beispiel ist die immer wieder neu verhandelte Vorstellung von Privatheit.

Zur vorherigen Seite