Prof. Dr. Jeanette Hofmann

Principal Investigator

Prof. Dr. Jeanette Hofmann (WZB) ist Politikwissenschaftlerin und leitet am WZB die Projektgruppe Politik der Digitalisierung. Sie ist Gründungsdirektorin des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft und Professorin für Internetpolitik an der FU Berlin. Am Weizenbaum-Institut leitet sie als Principal Investigator zwei Forschungsgruppen zu den Themen Demokratie und Digitalisierung und Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung. Sie ist Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission Digitalisierte Gesellschaft der Leopoldina. Von 2010 bis 2013 war sie Sachverständige in der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages.

Auf internationaler Ebene hat sie am UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft und dem Internet Governance Forum mitgewirkt. Ihre aktuelle Forschung beschäftigt sich mit Digitalisierung und Demokratie sowie der Entstehung von Internetpolitik in Deutschland. Weitere Forschungsschwerpunkte betreffen die Regulierung des Internet auf internationaler Ebene und Big Data als Gegenstand wie auch als quantifizierende Form von Regulierung.

Kontakt

Telefon

+49 30 254 91 288

Email

jeanette.hofmann[at]wzb.eu

Web

https://www.wzb.eu/de/personen/jeanette-hofmann

Organisation
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Positionen

    Principal Investigator (PI):

    Forschungsgruppe 12: Demokratie und Digitalisierung

    Forschungsgruppe 18: Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung

  • Mitgliedschaften und Funktionen
    • Projektgruppenleiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
    • S-Professorin an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
    • Honorarprofessorin für Internetpolitik an der Universität der Künste Berlin
    • Forschungsdirektorin und Gründerin am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
    • Mitglied der wissenschaftlichen Kommission „Digitalisierte Gesellschaft“ der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
    • Sprecherin der Planungsgruppe „Digitalisierung & Demokratie“ der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
    • Mitglied der Arbeitsgruppe „Big Data – Datenschutz – Privatsphäre“ der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
    • Mitglied in der Expertengruppe der Europäischen Kommission „EU Observatory on the Online Platform Economy“
    • Mitglied im Programm Advisory Council von CREATe – RCUK Centre for Copyright and New Business Models in the Creative Economy
    • Mitglied im International Scientific Advisory Board (ISAB) des Internet Interdisciplinary Institute (IN3), Barcelona
    • Mitglied im Fachausschuss Kommunikation und Information der Deutschen UNESCO-Kommission
    • Mitglied der Grünen Akademie der Heinrich Böll Stiftung
    • Mitglied der Projektgruppe "Kulturraum Internet" in der Abteilung Organisation und Technikgenese, WZB
  • Forschungsfelder
    • Internetpolitik
    • Internet Governance
    • Governance-Theorie
    • Digitale Gesellschaft
    • Empirische Urheberrechtsforschung
    • Transnationale Regulierung
    • Politikfeldentstehung
    • Science and Technology Studies
Projekte

Auswahl

2015-2019
ABIDA – Assessing Big Data (BMBF)

2015-2016
Networks of Outrage – Mapping the Emergence of New Extremism in Europe (Volkswagen Stiftung)

Publikationen

Auswahl

Hofmann, J. (2017), Constellations of Trust and Distrust in Internet Governance. In Europäische Kommission (Hrsg.), Risks of Eroding Trust – Trust at Risk: Implications for EU Policies and Institutions, Report of the Expert Group Trust at Risk? Foresight on the Medium-Term Implications for European Research and Innovation Policies (S. 85-98). Brüssel. DOI: 10.2777/364327

Hofmann, J. & Bergemann, B. (2016), Die informierte Einwilligung. Ein Datenschutzphantom. In Spektrum der Wissenschaft Kompakt ‘Der Datenmensch’, 50-59.

Hofmann, J. (2016). Multi-Stakeholderism in Internet Governance. Putting a Fiction into Practice. Journal of Cyber Policy, 1 (1), 29-49.

Hofmann, J., Katzenbach, C. & Gollatz, K. (2016). Between Coordination and Regulation: Finding the Governance in Internet Governance. New Media & Society. DOI: doi.org/10.1177/1461444816639975

Hofmann, J. (2016). Open Access. Ein Lackmustest. In T. Dreier, V. Fischer, A. van Raay, I. Spiecker gen. Döhmann (Hrsg.), Informationen der öffentlichen Hand – Zugang und Nutzung. Studien zur Informationsfreiheit, Bd. 3 (S. 511-535). Baden-Baden.

Zurück zur Übersicht