Internationale Studierende zu Besuch am Weizenbaum-Institut

Am 13. März 2018 begrüßte Dr. Pablo Porten-Cheé, Leiter der Forschungsgruppe 13 „Digital Citizenship“, in einem Vernetzungstreffen des Weizenbaum-Instituts eine Gruppe internationaler Studierender und Professoren in den Räumlichkeiten des Henry-Ford-Gebäudes der Freien Universität Berlin.

Published on



Report


Am 13. März 2018 begrüßte Dr. Pablo Porten-Cheé, Leiter der Forschungsgruppe 13 „Digital Citizenship“, in einem Vernetzungstreffen des Weizenbaum-Instituts eine Gruppe internationaler Studierender und Professoren in den Räumlichkeiten des Henry-Ford-Gebäudes der Freien Universität Berlin. Die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbrachten im Rahmen einer Forschungsexkursion zum Thema „Youth, Politics, and Social Media“ einen mehrtätigen Aufenthalt in Berlin.
Geleitet wurde die Forschungsexkursion von Prof. Frank Naert von der Ghent University (Belgien), repräsentiert waren die sozialwissenschaftlichen Studiengänge der Linné University Växjö, der Baruch College City University New York, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und der Ghent University.

Während seines Vortrags stellte Dr. Porten-Cheé die Ziele und Fragestellungen des Weizenbaum-Instituts vor und moderierte die anschließende Diskussion mit der Gruppe. Die Studierenden ergriffen die Möglichkeit, in großer Runde Fragen zur Forschung des Instituts zu stellen und eigene Themen zu diskutieren. Beispielsweise beschäftigt sich eine Studentin von der Ghent University im Rahmen der Forschungsexkursion mit der Vermittlung von Internetkompetenz im Bildungswesen: „In our research group from Belgium, we are especially interested in the use of social media among youngsters. We will try to develop a strategic toolbox with suggestions and instructions for teachers that can help them educate their students on how to behave properly online.”
Ziel des Treffens war es, die internationale Vernetzung des Weizenbaum-Instituts zu stärken und dabei vor allem ein Augenmerk auf den Kontakt zu jungen Akademikerinnen und Akademikern zu legen.

Beitrag: Sina Thäsler-Kordonouri, Forschungsgruppe 13.

Während seines Vortrags stellte Dr. Porten-Cheé die Ziele und Fragestellungen des Weizenbaum-Instituts vor und moderierte die anschließende Diskussion mit der Gruppe. Die Studierenden ergriffen die Möglichkeit, in großer Runde Fragen zur Forschung des Instituts zu stellen und eigene Themen zu diskutieren. Beispielsweise beschäftigt sich eine Studentin von der Ghent University im Rahmen der Forschungsexkursion mit der Vermittlung von Internetkompetenz im Bildungswesen: „In our research group from Belgium, we are especially interested in the use of social media among youngsters. We will try to develop a strategic toolbox with suggestions and instructions for teachers that can help them educate their students on how to behave properly online.”

Ziel des Treffens war es, die internationale Vernetzung des Weizenbaum-Instituts zu stärken und dabei vor allem ein Augenmerk auf den Kontakt zu jungen Akademikerinnen und Akademikern zu legen.

Back to previous page